Weihnacht's Giveaway

Experiment - AMU aus Kajalstift und Eyeliner | Gastbloggerin Elli



Hallo liebe Leser,

heute bin ich dran, in der Reihe der Gastblogger. Nanas Blog lese ich schon sehr lang und freue mich über jeden einzelnen neuen Beitrag, der hier veröffentlicht wird, da ist es natürlich eine besondere Ehre seinen eigenen Namen unter einen der Beiträge zu schreiben!

Aber wer bin ich denn? Ich heiße Elli und vielleicht kennt mich der Ein oder Andere von meinem eigenen kleinen Blog http://obstgartentorte.blogspot.de. Ich bin bekennende Kosmetikverrückte und möchte das mit euch teilen. Genauso wie heute hier auf diesem Blog!

Bei mir geht es heute etwas spielerischer zu als die letzten Tage. Könnt ihr noch an die Zeiten erinnern, als man Kajalstifte einzig und allein dazu benutzt hat, sich einen möglichst dicken Strich auf das untere Augenlid zu malen und stolz wie Oskar durch die Gegend gelaufen ist? Sehr beliebt war an meiner Schule hier die Farbe Hellblau, möglichst dick unten drauf, man soll ja schließlich auch etwas von der Farbe sehen, nicht wahr?

Als ich mich an diese Zeiten zurück erinnert habe, musste ich kurz lachen, das sah absolut schrecklich aus. Dabei ist mir aber auch aufgefallen, dass zumeist Kajalstifte von mir mittlerweile sehr vernachlässigt werden und wenn sie zum Einsatz kommen, dann nur sehr dezent. Dabei habe ich doch Kajalstifte in so schönen Farben, wieso nicht einmal mehr daraus machen? Kurzentschlossen wie ich bin, machte ich mich dran, ein ganzes AMU nur mit Kajalstiften und Eyeliner zu schminken. Die einzigen Hilfsmittel: eine Eyeshadowbase und Mascara (mit Kajal kann ich mir die Wimpern noch nicht tuschen :D).

Ich lasse erst die Bilder sprechen, bevor ich anschließend darüber berichten werde, wie meine Erfahrungen waren, was ich benutzt habe, etc.


Natürlich habe ich bewusst zu den buntesten Exemplaren in meiner Sammlung gegriffen (die überraschender Weise eher rar waren), denn mit braunen und schwarzen Kajalstiften macht das doch gar keinen Spaß! Ich habe allerdings auch fast ausschließlich bereits ältere Farben benutzt, weil ich gar keine aktuellen Kajalstifte besitze, ist mir aufgefallen. Irgendwie kaufe ich nur noch Eyeliner in verschiedenen Farben, Kajalstifte kommen wenn dann nur im Sale noch ins Körbchen. 

Aber darum geht es bei dem Make Up auch nicht, es geht nicht darum, dass ihr das ganze genau so nachpinselt, sondern dass ihr euch daran versucht, mit etwas anderem zu Schminken als mit Lidschatten und Pinseln. Weil es aber zur Vollständigkeit dazu gehört, verrate ich natürlich welche Stifte ich verwendet habe, vielleicht findet der ein oder andere ja den Stift noch in seiner Sammlung wieder. :D 

Zunächst habe ich Greetings from.. von Catrice, ein hellgrüner Kajal auf dem inneren beweglichen Lid aufgetragen, anschließend mit einem hellen Türkisblau, bei mir Essence Cool Breeze, auf das äußere bewegliche Lid gemalt. Ein dunkles Blau (dass ich so viele blaue Kajalstifte habe, muss wohl noch ein Relikt der Vergangenheit sein :D) in die Lidfalte gegeben, Check me Out von Essence. 

Jetzt fragt ihr euch vielleicht, wie man schöne Übergänge bekommt und das Ganze nicht zu sehr nach Kindergekritzel aussieht. Ganz einfach, man macht es auch genauso wie die Kinder, man benutzt seine Finger zum verblenden, denn durch die cremige Konsistenz klappt das ganz wunderbar! 

Wie gesagt, es geht hier nicht um ein möglichst korrektes Make Up das technisch einwandfrei geschminkt ist, sondern um den Spaß mal Neues mit seiner Sammlung auszuprobieren! Den grünen Eyelinerstrich habe ich mit Essence Pretty Cool gezogen, einer meiner geliebten Eyeliner, der leider aus dem Sortiment vor einigen Jahren gegangen ist. Darüber einen schwarzen Eyeliner aufgetragen, sowie unterer dem Eyelinerschwänzchen, um es zu betonen.  Der einzige aktuelle Eyeliner ist der am unteren Wimpernkranz, hier durfte die dunkelgrüne Farbe von der neuen Essence Gel eye pencil strahlen, etwas Glitzerliner darunter noch geben und nach außen ziehen und nach dem ihr die Mascara aufgetragen habt, seid ihr auch schon fertig.

Ich hatte einen riesigen Spaß bei der Sache, mir sind allerdings einige Punkte aufgefallen, die man unbedingt bedenken muss, bevor man sich an seinen Stiften austobt.

Nehmt nicht zu harte Kajalstifte, denn der von Catrice ist so hart, dass der Auftrag auf das Lid schon ganz schön wehtat und wirklich nicht angenehm war. Die Essence Kajale waren viel softer und da war der Auftrag kein Problem.

Keine Kajalstifte, die nach dem Auftrag antrocknen, da ihr sie ja noch vernünftig verblenden wollt oder die Farbe durch schichten intensivieren wollt, deshalb wären Kajalstifte, die innerhalb kurzer Zeit antrocknen und sich danach nicht mehr bewegen lassen, naürlich denkbar schlecht. Dies führt uns auch schon zum nächsten Punkt.

Das ist kein Make Up zum Ausgehen. So schade es auch ist, das ganze Make Up ist nur für euch und den Moment. Tragbar ist es leider nicht, zumindest war meins es nicht. Dadurch, dass die Kajalstifte so soft auf dem Lid bleiben, rutschen sie einfach unfassbar schnell in die Lidfalte. Ich habe es zumindest nicht hinbekommen, dass es nicht passiert, trotz Base. Man kann das auch auf den Bildern sehr gut erkennen, obwohl ich mich direkt nach dem Schminken an die Bilder gemacht habe. Kleine Anekdote am Rande, nach den Fotos ist mein Freund heim gekommen und hat sich angesehen, was ich geschminkt hab. Sein Kommentar: „Hübsch, sollen die Striche in den Falten so sein, oder nicht? Ich muss ja wissen ob ich dir dafür jetzt ein Kompliment machen darf.“ :D

Das war auch schon mein Ausflug in den spaßigen, spielerischen und absolut nicht super ernsten Teil des Schminkens, ich hoffe ihr hattet ein wenig Freude daran und probiert euch auch mal daran, euch mit etwas anderem als Lidschatten und Pinsel zu schminken. Es macht einfach super viel Spaß!
Zum Schluss möchte ich mich nochmal bei der liebsten Nana bedanken, dass ich hier meinen Senf dazu geben konnte. Ich hatte eine unheimliche Freude daran. 


Eure Elli

Kommentare:

  1. Tolles AMU! Das gefällt mir sehr gut und man muss sich ja auch was trauen^^

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus! Experiment gelungen, würde ich sagen!
    Hihi, die Anekdote mit deinem Freund ist ja genial - typisch Mann! ;) Mit Anlauf ins Fettnäpfchen! ;)
    Aber sehr süß, dass es ihm "aufgefallen" ist, da merkt man wenigstens dass er es sich angeguckt hat!
    Liebe Grüße,
    Evelyne

    AntwortenLöschen
  3. Die Farben passen wunderbar zu deinen Augen! Schade, dass es nicht so lange hält.

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschönes AMU, gefällt mir richtig gut :)

    AntwortenLöschen
  5. Eine super Idee und ich würde sagen-Experiment geglückt! Das Makeup wäre höchstens etwas für Karneval, aber schade,dass es so leicht in die Lidfalte rutscht.

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht echt unglaublich schön aus :) ♥
    http://uandmelovemakeup.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. find es richtig toll, die Farben passen super zu dir und knallen so richtig :)

    AntwortenLöschen
  8. Eine sehr interessante Methode. Und es ist ein total schönes Ergebnis dabei herausgekommen :D.

    GLG

    AntwortenLöschen
  9. Wow, was für ein tolles Ergebnis du doch gezaubert hast!! Ich habe nicht so viele farbige Kajastifte in meiner Sammlung, aber ausprobieren werd ich es sicherlich trotzdem mal!
    Den Look würde ich so zwar niemals tragen, aber dir steht er ausgezeichnet :)
    Liebe Grüße! :))

    AntwortenLöschen
  10. Also die Farbkombi finde ich super gelungen! Schade, dass eben die Kajalstifte nichts fürs ganze Lid sind.

    AntwortenLöschen


Ich freue mich über deinen Kommentar und lese jeden einzelnen mit Begeisterung :o) Schön, dass du hier bist!

(Kommentare mit Bloglink oder zu Gewinnspielen/Blogwerbung/Followeraufrufen und Kommentare ohne Bezug zum Thema schalte ich nicht mehr frei!)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...