Weihnacht's Giveaway

DIY Express-Nagellackentferner | Do It Yourself

Hallo meine Schönen,

heute gibt es mal etwas ganz anderes, nämlich eine Do It Yourself-Anleitung. Objekt der Begierde wird ein Express-Nagellackentferner - Schwamm im Glas ;o)

p2 hat im letzten Jahr einen solchen herausgebracht und auch KIKO sowie weitere Anbieter, essence hat in diesem Jahr nachgezogen. Und da ich es ein wenig leid bin, ständig viel Geld dafür auszugeben, hab ich mir jetzt selbst so ein Teilchen gebaut. Ha!


Was ihr braucht | DIY Express-Nagellackentferner



Eigentlich braucht ihr gar nicht viel und vor allem, ihr braucht gar nichts Teures.
Nehmt euch ein Glas - am besten eines, das nicht nach unten zusammenläuft, sondern gerade ist und ganz wichtig, einen Deckel hat (ein Schraubglas, z.B. von einer bekannten Schokocreme o.ä.). Vor allem darf es nicht zu groß sein - und zu klein wäre auch schlecht. *hihi* Ich hatte nur ein Einwegglas, das hat auch einen Deckel, aber der liegt ja nur auf. Fürs zeigen reicht es (und fürs benutzen auch erstmal) ;o)

Dann braucht ihr zwei Schwämme, ich habe hier Abwasch-Schwämme genommen, die kosten im 3er-Pack um die 0,99 EUR. Am besten nehmt ihr schön feste Schwämme, das erleichtert das Ablackieren.

Und zum Schluss, ganz klar, Nagellackentferner. Der von ebelin kostet 0,45 EUR für 125ml und ist mein 'Holy Grail' für Glitzerlacke, oder besser gesagt, dagegen :o)

That´s it!

Step 1 | DIY Express-Nagellackentferner



Entfernt die feste Schicht auf dem Schwamm, indem ihr entweder mit einer Schere einmal mitten durch schneidet, oder ihr stellt den Schwamm hochkant und rückt ihm mit einem sehr scharfen Messer zu leibe.

Am Ende soll euch eine glatte, saubere Schwammschicht übrig bleiben. Wiederholt das ganze mit Schwamm Nummer 2 (sonst wär´s auch irgendwie blöd, oder?! :P ).

Step 2 | DIY Express-Nagellackentferner




Legt die beiden Schwammteile ineinander und schiebt das 'Gewurschtel' hochkant in das Glas. Achtet darauf, dass die Schwämme nicht an den Kanten hochstehen, oder ungleichmäßig an der Glaskante liegen. Schiebt die Schwämme ganz nach unten. Ist das Glas zu groß, drehen sich die Schwämme im Glas auf - das Ablackieren wird so nicht funktionieren, darum müssen sie schön eng und fest ineinander geschlungen liegen (macht sie vorher miteinander bekannt, sie müssen sich schon mögen *witzreiß*).

Step 3 | DIY Express-Nagellackentferner



Füllt zum Schluss den Nagellackentferner - ich habe 125ml eingefüllt - in das Glas. Am besten übergießt ihr die Schwämme damit, damit sie sich schneller mit dem Entferner vollsaugen.

Meine Schwämme sind danach etwas weich geworden, ähnlich dem Schwamm im p2 Remover, das macht aber nichts weiter, da sie fest aneinander liegen und ich das Ablackieren so gut durchführen kann. Da mein Glas keinen Schraubverschluss hat, habe ich es provisorisch mit einem Gummiband verschlossen, damit der Entferner nicht verdunstet. Deswegen lege ich euch wirklich ein Schraubglas ans Herz!

Step 4 | DIY Express-Nagellackentferner



Nagel rein und glücklich sein!
Euer Projekt ist nun fertig und ihr könnt mit dem Ablackieren beginnen - ich hatte vier Schichten Lack auf den Nägeln, die nach drei 'Drehungen' im eigens hergestellten entfernt waren - rückstandslos!

Insgesamt habt ihr jetzt also für euren DIY Express-Nagellackentferner so um die 1,11 EUR bezahlt - wenn ihr nicht das Schokocreme-Glas extra dazu gekauft habt ;o) Normal kostet solch ein Remover so um die 3,50 EUR.

Und wenn eure Schwämme schmutzig sind, könnt ihr sie Problemlos auswaschen, werden sie porös oder lösen sich nach und nach auf, tauscht ihr sie aus. Alles gar kein Problem, und die Kosten halten sich in Grenzen.

Wer jetzt noch Lust hat, kann das Glas nach Gusto verzieren und bekleben...

Fertig! Und nun viel Spaß beim Ablackieren! :o)

Hat euch meine Anleitung gefallen? Benutzt ihr solche Nagellackentferner?


Kommentare:

  1. Coole Idee. Benutze eig immer normale Nagellackentferner. Aber Glitzer- oder Sandlack bekommt man halt richtig schwer ab. Wollte mir daher jetzt eig mal so einen Nagellackentferner holen. Aber jetzt bau ich ihn mir doch lieber selbst. Danke für den Tipp <3


    Liebste Grüße :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, dass dir der Tipp hilfreich ist :) Drück dich, Süße :*

      Löschen
  2. Wuhuuuuu du bist die Retterin in der Not :D Den Spaß werde ich mal versuchen :D

    Knutsch dich :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaas, so schlimm? :D

      Knutscher zurück :*

      Löschen
    2. Ich bin immer der Horst, der Stundenlang dran sitzt und den Lack abbekommen will...meistens mit nicht sooo tollem Ergebnis ^^ Da passt mir das ganz gut :D ♥♥♥

      Löschen
  3. Richtig tolle Idee,wird bestimmt nachgemacht, sobald ich den von P2 geleert habe!(: Danke schonmal im Voraus!
    Liebe Grüße (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab meinen dann doch jetzt weggeschmissen und nicht nochmal ausgewaschen :D

      Löschen
  4. Das is doch mal eine tolle Idee :)
    Hab bis jetzt auch herkömmlichen Entferner benutzt .. ging auch, bis auf eben Sand- und Glitzerlacke. Die bringen mich immer wieder zur Verzweiflung :O
    Und da meine bessere Hälfte immer wieder mal der berühmten Schokocreme verfällt, hab ich schon mal das passende Gefäß :p .. also kanns auch schon losgehen!! Priiiima & danke :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfekt - dann ganz viel Spaß beim nachmachen :)

      Löschen
  5. Ich benutze solche Nagellackentferner mit Schwämmchen drin auch manchmal, vor allem bei Glitzerlacken, aber ich habe das Gefühl, dass die Nägel und Nagelhaut davon stärker austrocknen, als bei normalem Ablackieren mit Wattepad, deshalb gibt's das bei mir nur wenn's schnell gehen muss oder an faulen Tagen. :)

    AntwortenLöschen
  6. Hahahah Nana! Ich musste die ganze Zeit wegen deiner Kommentar sooo lachen :D
    Die Idee habe ich schon öfter bei Instagram gesehen und will sie auch unbedingt mal ausprobieren. Ich benutze hier ja stinknormal Nagellackentferner und Wattepads. Klar könnte ich mir auch so ein Töpfchen kaufen, aber da nervt es mich einfach, dass ich nach einmal Glitzer auf den Nägeln immer wieder glitzer am Finger haben werde. Bis August fahre ich deswegen noch auf der normalen Ablackierschiene und dann werde ich das in Deutschland mal ausprobieren!
    Hab einen schönen Donnerstag Liebes! :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie hab ich mit Peter Lustig geduscht ;D

      Bei IG hab ich sowas noch nie gesehen, Ende vorletzten Jahres aber mal bei FB und seitdem wollte ich es selbst mal bauen, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Dabei geht das sau schnell :)

      Drück dich, Liebes :* Hab ebenfalls einen schönen Tag!

      Löschen
  7. Manchmal ist die Lösung so einfach und man kommt trotzdem nicht selbst drauf :D Danke für die Anleitung, jetzt muss ich nicht immer um die fertigen rumschleichen und mir überlegen, ob sie mir das Geld wert sind :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hihi* Das stimmt wohl :)
      Gern und viel Spaß beim nachbasteln! ;)

      Löschen
  8. Toller Tipp, Süße! Ich habe vorhin Belugaria ablackieren und geschwitzt :D habe es dann mit der Alufolientechnik probiert, aber die Hexagone waren echt ein Problem. Die haben sich so ein bisschen "festgefressen" (kann allerdings auch an meinen Gelnägeln liegen). Ich werd aufjedenfall auch mal so ein Glas nachbauen, weil ich die im dm auch einfach zu teuer finde, und bin schon ganz gespannt wie es sich macht!
    Liebste Grüße :****

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wenn nicht mal Alufolie funktioniert, dann ist das heftig :(

      Viele Grüße zurück :* :* :*

      Löschen
  9. Was für eine tolle Idee und dazu auch noch billig, super Nana :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, die Ersparnis finde ich wirklich gravierend :)

      Löschen
  10. eine wunderbare Idee!
    Werde ich definitiv mal nachmachen :D
    Danke für den Beitrag!

    Lg
    Lia

    AntwortenLöschen
  11. Supergenial *-* Darauf wäre ich wirklich nicht gekommen! Bisher habe ich mir aus Geiz den Kauf dieser Schwammentferner verkniffen. Vielen Dank! <3

    AntwortenLöschen
  12. Eine super Idee.. Das probier ich auf alle fälle mal aus.. und ist es auch so weich, wie die gekauften Dinger?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist etwas fester, aber da kommt es definitiv auf die Qualität der Schwämme an und darauf, wie passend das Glas ist ;)

      Löschen
  13. Sehr cool =) werde ich vielleicht auch mal machen, wenn meins leer/kaputt/verdreckt ist (habe jetzt noch eins von Avon)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hält ja sicher erstmal noch ein bisschen, meinen von p2 hab ich ja immer sauber gemacht und nachgefüllt :)

      Löschen
  14. Ja, gute Idee. Das werde ich mal nachmachen. :) Simpel aber toll.

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Idee :) Da wäre ich nie selber drauf gekommen. Ich werde mir mal ein passendes Glas suchen und dann gehts los :) Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß beim nachmachen :)
      Die Idee ist aber auch nicht exklusiv von mir ;)

      Löschen
  16. lol ich hab erst am Ende kapiert was du eigentlich herstellen willst.^^ keine schlechte Idee :)

    AntwortenLöschen
  17. Wie genial ist das denn bitte?! Der Hammer und deine Bilder sind mal wieder der Wahnsinn- hach ich beneide dich einfach um deine Bildqualität!!! *_* Das werde ich definitiv ausprobieren, die Nagellackentferner mit Schwamm sind ja doch immer recht teuer! Das Glas kann man ja immer wieder benutzen, nur eben den Schwamm und den Nagellackentferner austauschen und fertig! Ich bin gerade schwer beeindruckt! Kann man den Nagellackentferner eigentlich das Klo runterspülen, wenn ich ihn austauschen will??? Oder pack ich die vollgesogenen Schwämme in die Restmülltonne - geht das?! Wie auch immer, das werd ich auf alle Fälle probieren!
    Noch 9 Tage *freu* Ich drück dich Süße :*:*:*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach komm, deine Bilder stehen doch meinen in nichts nach. Du hast fürs Gesicht sogar noch ein schönes großes Fenster ;)
      Soll man eigentlich nicht ins Klo kippen, besser ist da wohl die Restmülltonne.

      Ich wünsch dir viel Spaß beim nachbasteln!

      Und ich freu mich so arg :* :* :*

      Löschen
  18. Klasse, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Danke!

    AntwortenLöschen
  19. Suuuper klasse meine Liebe :* ich habe erst letztens ein Tutorial auf Instgram gesehen, also die Idee war jetzt nicht "neu" für mich, aber du hast es wie immer grandios umgesetzt mit deinen hübschen Bilder :) Werde ich bestimmt mal ausprobieren, gerade wenn es schnell gehen muss. Und der Vorteil ist auf jeden Fall, dass man acetonfreien Entferner nehmen kann, denn bei den meisten Expresslackentfernern ist auch ein recht starker Lackentferner drin, der austrocknend ist - da ist die DYI Variante doch viel besser.!
    Eine schöne Restwoche :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, meine Süße :)
      Wenn es schnell gehen muss, ist es wirklich klasse. Sauberer Ablackieren, das geht wirklich am besten mit einem Pad.

      Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende :*

      Löschen
  20. das gleiche habe ich auch vorgehabt zu bloggen, hatte das mal durchzufall gesehen und finde das es ein klasse DIY ist (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte es vorletztes Jahr bei FB mal als Bild gesehen und wollte es seitdem immer mal gemacht haben :)

      Löschen
  21. Das ist eine geniale Idee. Ich benutze diese "Tonnen" immer gerne für Glitzerlack und die roten Töne. Alles andere mache ich normal mit Wattepads weg.
    Was allerdings sehr hilfreich ist, wenn man beim Lackieren einen Patzer hatte und nur einen einzigen Finger wieder ablackieren muss, während die anderen trocken. Würde ich da ein Wattepad nehmen, ruiniere ich mir immer die andern frisch lackierten Nägel.
    Ich werde deinen Tip sicher mal ausprobieren. Vielen Dank :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Problem kenne ich auch :D Da ist so etwas wirklich super praktisch :)

      Löschen
  22. Ich hab mir ja auch schon selbst einen gebastelt und finde die Idee einfach toll :) Der Farbverlauf mit dem gelben Schwämmchen ist echt toll :D

    AntwortenLöschen
  23. Wow, das ist eine großartige Idee, warum bin ich da noch nicht drauf gekommen? Danke sehr für den tollen Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern und viel Spaß beim nachmachen :) Geht wirklich super schnell!

      Löschen
  24. Genau so habe ich das auch gemacht, nachdem mein p2-remover nicht mehr reinzuwaschen war und ich nicht eingesehen habe noch mal 4 euro hinzublättern, wenn es so einfach selbst zu machen ist. :)
    Habe dazu die alte Dose benutzt und einfach das Schwämmchen ersetzt.

    Liebe Grüße

    Rahel

    AntwortenLöschen
  25. Sehr cool - vor allem man kann so seinen Nahellack Entferner schön persönlich gestalten ♥ Danke fürs Teilen (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht, hier kann man es so personalisieren, wie man es braucht :)

      Löschen
  26. Coole Idee, werd ich mit sicherheit ausprobieren ;)

    Lg Melanie

    AntwortenLöschen
  27. Das ist ja mal ein toller Tipp - Danke

    AntwortenLöschen
  28. Genau die Anleitung wollte ich auch machen. Schon vor einer ganzen Weile. Das Problem ist, dass meine Schwämme Glitzerlacke nicht überstehen und wenn ich dann teurere kaufe, bin ich preislich wieder genauso teuer. Du kannst ja mal berichten, ob deine Schwämme es aushalten.

    LG fio

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab bisher eigentlich kein Problem gehabt, bei sehr hartnäckigem Glitzer konnte der herkömmliche Ablackierer aber auch nichts machen :)

      Löschen
  29. Tolle Idee :) ich habe zwar noch so einen Nagellackentferner von Sephora (den ich über alles liebe *-*), aber ich denke wenn das so mit normalen Schwämmen und normalem entferner funktioniert könnte ich doch meinen einfach wieder auffüllen, wenn er leer ist ne? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kannst du machen ;)
      Zumindest klappe das mit dem von p2 eine Weile lang sehr gut.

      Löschen
  30. Das ist ja ne tolle Idee! Vielleicht bekomme ich damit meine Sand Lacke endlich besser ab

    AntwortenLöschen
  31. Ich hab mir gerade den Entferner "nachgebastelt" und bin begeistert. Ich liebe es zwar mir die Nägel zu lackieren, aber das ablackieren hasse ich. Mit diesem Entferner klappt das so super, ich könnte nicht mehr ohne.
    Vielen Dank für den tollen Tipp.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, ich freu mich, dass du den Tipp gebrauchen konntest :)

      Löschen
  32. Total die gute Idee, wäre ich nie drauf gekommen. Ich hasse das Ablackieren von Nägeln, wobei ich das Lackieren auch nicht gerade so toll finde, aber naja :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen


Ich freue mich über deinen Kommentar und lese jeden einzelnen mit Begeisterung :o) Schön, dass du hier bist!

(Kommentare mit Bloglink oder zu Gewinnspielen/Blogwerbung/Followeraufrufen und Kommentare ohne Bezug zum Thema schalte ich nicht mehr frei!)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...