Weihnacht's Giveaway

Seite 1 von 366 | Persönliche Gedanken zum Jahresbeginn

Hallo meine Lieben,

ich wünsche euch zuerst ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2016 und hoffe sehr, ihr seid alle wohlbehalten im neuen Jahr angekommen :)

Ich habe heute einen sehr persönlichen Post geschrieben, einfach, weil Schminke nicht alles ist und weil ich selbst mich erinnern muss, was im Leben zählt und es als stete Ermahnung sehen, nicht wieder in alte Muster zu verfallen...


Im letzten Jahr war es sehr ruhig hier, das ändert sich in diesem Jahr wieder!

Durch den Verlust einer lieben Freundin und meines Hundes, ist mir erst so richtig bewusst geworden, dass das Leben nicht nur aus Arbeit besteht.

90% des letzten Jahres habe ich mit Arbeit verbracht, das ist zwar das Leid eines Selbständigen, aber ein Stück weit hat man dann doch eigentlich die Möglichkeit, sich seinen Ablauf selbst zu koordinieren. Man muss es nur tun...

Und bei mir blieb keine Zeit mehr, für nichts!

Habe ich mal 20 Minuten auf der Couch gesessen, ohne etwas zu tun, kam sofort das schlechte Gewissen, ein Kunde müsse nun einen Tag länger warten und hab es dann doch direkt gemacht. Hinten runter gefallen sind dann die Zeit für mich, für Sport, für Freunde und die Zeit mit meinem Hund - kurz bevor er starb, saß ich an den Adventskalendern für meinen Shop. An mir nagt das bis heute. Hätte ich mehr Zeit mit ihm verbracht, hätte ich noch mehr mit ihm gekuschelt, hätte ich ihm nicht gesagt, er muss jetzt kurz auf sein Futter warten, ich bin noch nicht fertig mit der Arbeit - hätte, hätte, hätte; die Zeit kann ich nicht mehr zurückdrehen, wieviel würde ich dafür geben! Aber ich kann es anders machen, besser und vor allem so, dass das Leben nicht mehr an mir vorbeizieht, sondern so, dass ich es lebe!

Klar, das sind immer alles Vorsätze und schnell hat man sie über den Haufen geworfen, aber man lebt nicht, um zu Arbeiten, sondern andersherum und so wie es die letzten zwei Jahre war, soll es nicht mehr sein. Man verpasst zuviel, ich habe zuviel verpasst! Auch mit dem Gedanken, dass man ja noch so viel Zeit hat, um die schönen Momente des Lebens zu leben. Manchmal hat man sie dann leider nicht mehr...

Nicht umsonst heißt es: Man sollte das Leben jeden Tag leben, als wär es der letzte Tag!

Ja, ich lebe meinen Traum, aber ein Traum besteht auch nicht nur aus den sprichwörtlichen Sonnenseiten.
Im letzten Jahr war es z.B. so, dass ich so wenig Sonne gesehen habe, dass ich zusätzlich Präparate nehmen muss. Und ich finde, so weit darf es nicht kommen - aber darauf kommt man erst, wenn es schon 'zu spät' ist. Darum fasse ich dieses Jahr keine Vorsätze, sondern Beschlüsse und ich teile sie mit euch, um mich IMMER wieder daran zu erinnern. Und vielleicht etwas zum Umdenken anzuregen; wie oft sitzt man länger im Büro, obwohl der Liebste zu Hause wartet und verpasst einen tollen Moment, ohne es zu wissen?

Auch für meine Freunde ist dieser Post: Ich brauch euch in meinem Leben und die Zeit mit euch kam in den letzten zwei Jahren viel zu kurz! Man muss sie sich nehmen, es gibt niemanden, der dort draußen wartet und dir deine Zeit einteilt. Schön wär's manchmal ;)

Gestern erst habe ich folgende Zeilen gelesen:

Stell' dir vor, du hast bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen:
Jeden Morgen, stellt dir die Bank 86400 Euro auf deinem Bankkonto zur Verfügung. Doch dieses Spiel hat auch Regeln, so wie jedes Spiel bestimmte Regeln hat.

Die erste Regel ist:
Alles was du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird dir wieder weggenommen, du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, du kannst es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn du erwachst, eröffnet dir die Bank eine neues Konto mit neuen 86400 Euro für den kommenden Tag.
 
Die zweite Regel lautet:
Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden, zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei. Das Spiel ist aus! Sie kann das Konto schließen und du bekommst kein Neues mehr.
 
Was würdest du tun? 
Du würdest dir alles kaufen was du möchtest? Nicht nur für dich selbst, auch für alle Menschen die du liebst? Vielleicht sogar für Menschen die du nicht kennst, da du das nie alles nur für dich alleine ausgeben könntest? Du würdest versuchen, jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen oder? 
Aber eigentlich ist dieses Spiel die Realität:
Jeder von uns hat so eine "magische Bank"...
Wir sehen sie nur nicht. Die magische Bank ist die Zeit!
Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt und wenn wir am Abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben....
Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren. Gestern ist vergangen. Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung! Was machst du also mit deinen täglichen 86400 Sekunden? Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro? Also fang an dein Leben zu leben...

Ich habe neue Pläne für 2016, auf die ich mich sehe freue, aber wichtig ist eben, dass sie nicht alles überschatten, sondern sich in mein Leben integrieren. Und ich gebe zu, so sehr ich die letzte Zeit mit ausschließlich Arbeiten verbracht habe, so sehr freue ich mich auf die neue Herausforderung: das Leben!

Ich möchte wieder an meinem Leben teilnehmen und nicht völlig busy daneben stehen und zusehen, wie jeden Tag 86400 Sekunden ungenutzt an mir vorbei ziehen...


PS: Ich danke euch, wenn ihr meine sehr sentimentalen Worte bis zum Schluss gelesen habt und freue mich sehr, wenn ihr eure Gedanken dazu hier lasst :o)

Kommentare:

  1. Schöne und weise Worte! Schön, dass du für dich beschlossen hast, dein Leben mehr zu leben! Das ist einfach so wichtig! Ich wünsche dir viel Spaß dabei! Wirklichen Spaß von der Sorte, von der man lange zehrt und Glücksmomente beschert, die einem im Gedächtnis bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ganz lieben Dank, Sarit!
      Ich wünsche dir ein schönes Jahr 2016.

      Löschen
  2. Dieser Auszug macht einen sehr, sehr nachdenklich. Zeit ist das Kostbarste, was einem umsonst im Leben geschenkt wird. Leider verplempern wir sie manchmal, auch mit reinstem Mist. Klar, ich brauche auch einmal meine Zeit für mich, aber ich freue mich dennoch, wenn ich ein paar Stunden mit Freunden verbringen kann und man einfach alles um sich herum vergisst :).
    Und deswegen freue ich mich, dass wir uns in 20 Tagen sehen :D.
    Knutschiiii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...man denkt einfach, man hat noch so viel Zeit!
      Ich habe aber schon oft die Erfahrung gemacht, dass die Zeit schneller um sein kann, als man sich versieht. Leider.

      Darum muss das jetzt sein, denn man weiß nie, ob die Bank einem wieder die kostbaren Sekunden auf seinem Konto gutschreibt...

      :*

      Löschen
  3. Wow! Du hast so recht! Diese "magische Bank", die im Text beschrieben wird, habe ich so noch gar nicht gesehen, obwohl es doch wirklich so ist... Da ich 2015 auch immer Probleme hatte, mal Zeit für mich zu finden (ich bin Disponentin im Familienunternehmen und muss somit rund um die Uhr am Handy erreichbar sein...), mal mehr als eine Stunde bei meinem Pferd zu verbringen oder mit Freunden einfach mal auszugehen. Zwar bin ich trotzdem der Meinung, dass 2015 für mich ein erfolgreiches Jahr war, weil ich wieder mit dem Bloggen angefangen habe und mich selber in eine gute Richtung weiterentwickelt habe, aber es blieb auch immer viel liegen oder wurde aufgeschoben... man verpasst einfach so viel, wenn man immer nur arbeitet oder zumindest mit dem Kopf bei der Arbeit ist.
    Um mich mehr zu motivieren, habe ich mir einen Tagesplaner erstellt, auf dem ich täglich Ziele aufschreibe, die nie die Arbeit sondern immer mich direkt betreffen. Ich hoffe, dass mir auch das hilft, einfach ein bisschen mehr "zu leben" und Freundschaften wieder mehr pfegen zu können.
    Ich wünsche dir... uns... ein Jahr 2016 mit mehr Zeit für's Leben :) <3 Den Text werde ich mir ausdrucken und mit in meinem Planer heften - als Motivation und Erinnerung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. '...ein Jahr 2016 mit mehr Zeit für's Leben :)'
      Das hast du ganz zauberhaft umschrieben und ich werde mir diesen Satz auch ausdrucken und in meinen Planer kleben, denn du triffst es auf den Punkt!

      Ich wünsche uns, dass wir es schaffen und unsere Zeit in kostbare Momente investieren!

      Löschen
  4. Das sind so schöne Worte :) und es ist schön, dass du sie mit uns teilst, denn es regt einem selbst zum Nachdenken an.
    Ich wünsche dir Kraft, Ausdauer und viele wunderbare Momente, die du mit deiner Zeit ausfüllen kannst.:)

    Ich habe mir auch etwas vorgenommen, ich hab eine kleine Kiste genommen, die ich mit vielen kleinen Glücksmomenten, die ich auf Zetteln schreibe, füllen möchte, damit ich in einem Jahr schauen können, was ich für tolle Momente in einem Jahr erlebt habe und sie dann zu schätzen weiß.

    Liebste Grüße

    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee mit der kleinen Kiste ist wunderschön - am Ende sieht man oft nur die traurigen Dinge und vergisst das, was einen glücklich gemacht hat. Ich glaube, das mach' ich auch. Wirklich toll <3

      Ich wünsche dir am Ende diesen Jahres eine prallvolle Kiste mit unvergesslichen Momenten, die dich glücklich gemacht haben!

      Löschen
    2. Ganz lieben Dank :) Das wünsch ich dir auch <3

      Löschen
  5. Ich musste kurz weinen, weil ich jedes mal an meinen Hund denken muss. Meine Ayli ist inzwischen schon 13 Jahre alt und ich habe sie seit ich 14 bin! Das ist mein halbes Leben (nicht nur sprichwörtlich sondern auch tatsächlich)und wenn sie irgendwann mal weg ist, das will ich mir gar nicht vorstellen. Der ein oder andere mag sich denken, ist doch nur ein Tier, aber eben ein Tier, das mich so lange begleitet hat und inziwschen nehme ich mir jeden abend ganz bewusst ein paar Minuten Zeit und setze mich neben ihr Körbchen und streichle sie und manchmal erzähle ich ihr auch etwas :D
    Deswegen finde ich es toll, wie du dir auch vornimmst, jeden Tag bewusst zu leben! Es muss nicht immer alles Sonnenschein sein aber man sollte alles bewusst und mit ganzem Herzen machen, dann ist es nämlich auch nicht wichtig immer nur das Richtige zu tun sondern auch einfach mal zu genießen!

    Ich wünsche dir & deinem Mann ein wunderbares, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2ß16!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das sehr gut nachvollziehen - mein zweiter Hund wird jetzt 9,das ist zwar nicht mein halbes Leben, aber der Abschied ist nicht mehr so fern und auch ich nehme mir jetzt bewusst die Zeit, ihn zu knuddeln und mit ihm zu reden, genau wie du. Ich finde das toll von dir :)

      Ich wünsche euch noch eine lange Zeit miteinander, und ein besonderes Jahr 2016!

      Löschen
  6. Es tut mir sehr Leid, dass du solche Verluste hinnehmen musstest im vergangenen Jahr. Vor einigen Jahren, mittlerweile sind es über sieben, habe ich meinen Hund auch verloren - sehr plötzlich und komplett unerwartet - und ich mache mir seit diesem Tag Vorwürfe, dass ich sie in den Tagen und Wochen vor ihrem Tod vernachlässigt habe. Ich versuche jeden Tag, es mir selbst nicht (mehr) so schwer zu machen, aber das ist oft leichter gesagt als getan.

    Dadurch und auch durch andere Erlebnisse in privaten Beziehungen habe ich gelernt, keine Beziehung - weder Freundschaft, noch Partnerschaft, noch sonst irgendeine Art - für selbstverständlich hinzunehmen. Je älter man wird, desto mehr merkt man, wie wenig Leute einem bleiben, und die sollte man wirklich nah bei seinem Herzen halten. Und es ihnen auch mitteilen.

    Ich wünsche dir für 2016 alles, alles Liebe und Gute und freue mich auf viele neue Posts von dir!

    Lisa x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann deine Gedanken absolut nachvollziehen - die Vorwürfe sind nicht berechtigt, das glaube ich nicht, aber trotzdem sind sie da. Auch bei mir. Hätte ich ihm nicht noch mehr Zeit geben können, oder mehr für ihn da sein, etc.
      Aber dein Hund wird, genau wie meiner, ein tolles Leben gehabt haben, mit allem, was ihn glücklich gemacht hat und du wirst ihn keineswegs vernachlässigt haben!

      Du hast Recht, Beziehungen sind nicht selbstverständlich. Oftmals nimmt man sie aber als das hin, weil man denkt, noch so viel Zeit zu haben und alles auf 'später' zu verschieben...

      Ich wünsche dir ebenfalls ein wunderschönes Jahr 2016 und mach dir nicht so viele Vorwürfe, dein Hund hat sich keine bessere "Mama" vorstellen können, als dich <3

      Löschen
  7. Der Auszug ist sehr passend! Ich denke mir auch sehr oft, hättest du dies, hättest du das getan.. Zeit kann einem sehr schnell genommen werden- ich habe es erst letzes Jahr erfahren dürfen, nachdem wir ein Suizid in unser Familie hatten. Das war unglaublich erschreckend für uns alle und ab da hab ich mir auch irgendwie vorgenommen, mehr aus meinem Leben zu machen.Daher auch teilweise der niedrige Makeup Konsum- mit dem Geld kann ich Dinge tun, die mir für immer als Erinnerung bleiben.

    Ich finde es schön, wenn private Dinge geteilt werden- sowas macht Blogger noch ein Stück menschlicher. Einfach weil der Blogger sonst so weit entfernt ist, weil man ja eigentlich doch nur die Posts über Makeup liest.
    Deswegen bin ich auch sehr froh darüber, dich letztes Jahr noch kennen lernen zu dürfen! ♥

    Ich drück dich ganz fest und wünsche dir aus vollem Herzen ein wunderschönes und noch erfolgreicheres, privat als beruflich, Jahr 2016! :*****

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, wie du das meinst.
      Mein Vater hat sich das Leben genommen, als ich 14 war. Auch da denkt man noch, dass man ja ewig Zeit miteinander hat. Es ist erschreckend, wie schnell die Zeit doch vorbei sein kann...

      Für das nächste Jahr habe ich mir auch vorgenommen, wenig bis keine Kosmetik mehr zu kaufen. Ich habe so viel und es ist ja eh immer das Gleiche. Und das Geld kann man gewiss anders nutzen, da hast du absolut recht!

      Ich freue mich riesig, dass wir es im letzten Jahr geschafft haben, uns zu sehen und ich hoffe sehr, dass das nächste Treffen nicht wieder so lange dauert :* :* :*

      Ich wünsche dir von Herzen ein erfolgreiches, gesundes Jahr!

      Löschen
  8. Was für ein bewegender Text. Ich kenne das zu gut mit der Zeit. In letzer Zeit saß ich nur an Schulkram. Immer und immer wieder hatte ich den Druck alles rechtzeitig fertig haben zu müssen. Das zerrte ziemlich an meinen Nerven. Bisher habe ich in meinen Ferien außer ein paar Lernzettel nichts für die Schule gemacht. Doch dafür setze ich mich morgen den ganzen Tag intensiv ran, um dann eine ganze Menge zu schaffen. Zeit ist sehr kostbar und ich merke es immer, wenn wir Zeit zu 5 als Familie verbringen. Dies geschieht viel meist nur am Wochenende und in der Woche macht jeder so sein Ding. Meine Eltern arbeiten ansonsten fällt immer was im Haus an, Marie hat Uni, meine kleine Schwester ist da noch etwas unbeschwerter mit Schule und Freunden und ich hab meine schulische Ausbildung. So sieht man sich an manchen Tagen nur zum Abendbrot essen oder auch mal gar nicht. Da denke ich oft drüber nach, ob man nicht mal mehr zusammen als Familie machen kann und oft fehlt die Zeit weil man dann doch noch viele anderen Hobbies und Interessen hat, die man nicht vernachlässigen möchte.
    Dann dieses ständige hätte,hätte,hätte.... so geht es mir auch oft. Da frage ich mich wo und vor allem wie ich jetzt wäre, wenn ich Abitur gemacht hätte, wenn man mehr Zeit mit seinen Verwanden gehabt hätte und so weiter.

    Ich danke dir sehr für diesen Post und hoffe, dass das kommende Jahr für dich aus mehr Freude und Zeit für dich besteht.

    Hoffe, dass wir uns ganz bald mal wiedersehen!
    Drücke dich ganz fest! :*****

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das meine ich - manchmal geht es nicht anders, aber wenn man sich dann die Woche über sogar gar nicht sieht, obwohl man in einem Haus wohnt, weil alle so eingespannt sind, ist das schon heftig. Es ist schwierig, da den Mittelweg zu finden - aber ich bin mir sicher, dass du das schaffst. Ich liebe es, zuzuhören, wie du von eurer Familie sprichst und euren Urlauben - das finde ich ganz großartig :)

      Ich drücke dich ganz fest zurück und freue mich, wenn wir uns ganz bald wiedersehen :* :*

      Löschen
  9. Ein wirklich toller Post der zum Nachdenken anregt... ich kann mir vorstellen dass Dir deine zwei großen Projekte im letzten Jahr sehr viel Kraft geraubt haben.. da bleiben andere Dinge dann natürlich zu kurz. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg für dieses Jahr - möge es etwas entspann werden! :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana,
    tolle Worte, die Du da gefunden hast - mit so viel Wahrheit.... Ich glaube, ich werde jetzt mal in mich kehren und in Ruhe darüber nachdenken!
    Ich wünsche Dir, dass 2016 ein fantastisches Jahr mit ganz viel Liebe, Glück und Gesundheit wird
    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Hachja, ich kenne solche Zeiten auch noch. Als ich mit der Uni angefangen habe, hatte ich zwei Jahre lang 4 Tage die Woche jeweils 12 Stunden Uni, dazu kam noch 5 Stunden Pendelei täglich und mein Praktikum - außer essen, schlafen und duschen habe ich kaum Zeit für irgendetwas "erholsames" gehabt und war den ganzen Tag nur unter Strom, worunter natürlich auch mein Umfeld und meine damalige Beziehung extrem gelitten hat. In den Semesterferien habe ich dann immer erst gemerkt, wie sehr mich das Ganze ausgelaugt hat und wie wenig mir eigentlich vom "richtigen" Leben geblieben ist - meine Freunde haben ihre Zeit ohne mich verplant, meinen Freund habe ich sowieso aus Zeitmangel fast nie gesehen und dann wurde mir klar, dass das nicht alles sein kann. Ich kann mich an diese Zeit kaum noch erinnern, weil sich mein ganzes Leben irgendwo anders abgespielt hat und ich nie die Möglichkeit hatte, mal ein paar Stunden für mich zu nehmen und auch über das nachzudenken, was eigentlich um mich herum passiert... Ich kann dich also nur zu gut verstehen. Viel zu oft setzt man viel zu lange die falschen Prioritäten um irgendetwas möglichst schnell zu erreichen und vergisst dabei das Wesentliche. Es tut mir sehr Leid für dich, dass dein letztes Jahr so schwierig war und ich drücke dir die Daumen, dass du 2016 wieder viel mehr Zeit für dich und deine Liebsten findest :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  12. Schöner Post. Das Zitat ist wirklich sehr schön und ich bin gespannt was wir noch alles lesen werden. Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr.

    Liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen
  13. Hey Nana,

    ich kann so gut nachvollziehen was du da schreibst. Nach solchen Verlusten dreht die Welt sich ganz anders und man bekommt endlich, wenn auch manches Mal "zu spät", einen Blick dafür, was wirklich wichtig ist. Zeit für und mit den Liebsten ist wirklich das höchste Gut.

    Finde es total schön, dass Du uns auch mal die Nana hinter dem "Beautykram" zeigst :-)

    Hab den "Arschrtitt des Lebens" ja auch mehrmals bekommen. Beim ersten Tritt hab ich es noch nicht so richtig gerafft, aber zwei Tritte später war für mich klar: Familie und Freunde gehen über ALLES und Zeit ist das Einzige, das wirklich zählt.
    Ich wollte und will auf keinen Fall noch mehr Zeit damit verbringen, mich ausschließlich für die Arbeit "aufzuopfern".

    Früher habe ich von morgens um sieben bis abends um sieben gearbeitet. Damals ja noch in einem anderen Beruf für einen Hungerlohn. Nur weil man das so von einem erwartet und es sich so gehört. Niemals kam jemand auf die Idee sich zu wundern oder das in Frage zu stellen, geschweige denn Mitleid zu haben. Macht ja jeder so.

    Seit einem Jahr arbeite ich nun halbtags und werde nahezu wöchentlich dafür "belächelt" und die Leute wundern sich. "Wie kannst Du so wenig arbeiten?" "Du hast doch eh unendlich viel Zeit" "Ach du mit deinem Halbtags-Job hör auf zu jammern. Das ist purer Luxus!" Gleichzeitig fangen die Leute aber auch an, mich zu "beneiden" und darüber nachzudenken, wenn ich ihnen sage, weshalb ich mich dazu entschieden habe, halbtags zu arbeiten.

    Halbtags zu arbeiten ist natürlich der pure Luxus und ob ich das mein Leben lang so durchziehen kann, kann ich jetzt natürlich nicht wissen. Ich bin mir diesem Luxus aber jeden Tag aus Neue bewusst und versuche es so gut wie möglich auszukosten. Es ist aber gar nicht immer so leicht, weil der Großteil der Menschen in meinem Umfeld leider nicht so konsequent aus den Verlusten gelernt.

    Denn egal ob man nun halbtags oder Vollzeit arbeitet, eine Wahl hat man fast (!) immer. Ich entscheide, ob ich nach der Arbeit lieber alleine zu Hause auf der Couch gammel weil ich gestresst bin, oder ob ich mich noch aufraffe, um gemeinsam mit meinen Liebsten zu essen, einen Spaziergang zu machen oder ein Spiel zu spielen.

    Wenn man die Zeit bewusster nutzt, dann werden auch die Vorwürfe und das ewige "Hätte ich doch nur..." weniger. Glaub wir alle machen uns für irgendwas aus der Vergangenheit, für das wir uns nicht genug Zeit genommen haben, immer mal wieder Vorwürfe. Kann total nachvollziehen, wie Dir der Gedanke an die Stunden vor Max Tod das Herz zerreißt <3 Sieh es trotzdem an als das, was es ist: ein Arschtritt. Einer, der Dir die Augen geöffnet hat und ohne den du 2016 vielleicht sogar weiter machen würdest, wie bisher.

    Ich wünsche Dir unendlich viel Erfolg und Glück und neue Erfahrungen bei deinem Vorhaben. Und ich hoffe sehr, dass Du 2016 die Zeit findest und nimmst, wieder DEIN Leben zu leben. Falls Du manchmal in alte Muster zurück fällst, kann Dir die Seite hier helfen, dir die wenige Zeit die bleibt vor Augen zu führen. Ist SEHR effektiv, versprochen ;-) http://waitbutwhy.com/2015/12/the-tail-end.html



    AntwortenLöschen
  14. das hast du sehr schön geschrieben und ich sehe mich in manchen sätzen spiegeln. die zeit ist kostbar und man weiss es auch, aber des öfteren verbringt man diese mit weniger kostbaren momenten. ein zurück gibt es nicht, aber wir haben eine zukunft, in der wir den gleichen fehler nicht wieder und wieder machen sollten. auch wenn es schwer ist,..., hat man sich die zeit für die zwischenmenschlichen dinge erst einmal genommen, dann wiegt das glück im herzen mehr, als ein kunde der einen tag länger warten muss. ich habe mir wenig zeit für meine familie genommen, arbeit ging vor! jetzt vereinbare ich in regelmäßigen abständen einen kaffee-spaziergang-shopping-tag mit meiner schwester. es tut uns beiden so gut, soo soo gut, dass ich gelernt habe, alles dafür liegen zu lassen.
    ich drücke dir die daumen, dass deine wünsche in erfüllung gehen.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Suuuper geschrieben! Das mit den 86400 Sekunden kannte ich schon und es spiegelt wirklich perfekt wieder, was man sich zu Herzen nehmen sollte. :)

    Liebste Grüße,
    Tanachi

    AntwortenLöschen
  16. Ein sehr berührender Text.
    Ich habe dieses Jahr auch viel zu viel mit lernen und Stress machen verbracht und hatte gleich ein schlechtes Gewissen, wenn ich Abends Ferngesehen habe und hatte Angst zu wenig gelernt zu haben...der Text mit den 86400 Sekunden hat mir dies mal wieder vor die Augen geführt.
    Ich wünsche dir liebe Nana ein tolles Jahr 2016!
    xoxo Ally

    AntwortenLöschen
  17. Sehr schöne Worte & so wahr! Man vergisst schnell die Zeit und den Moment zu genießen. Man denkt immer, man lebe doch den Augenblick aber wirklich tun, tut man es dann doch selten. Meistens drehen sich die Gedanken dann um die Arbeit, Blogbeiträge, Hausarbeiten oder dergleichen. Manchmal sollte man sich einfach zurücklehnen und sich 5min. darauf besinnen, wofür man dankbar ist und wer/wo man ist.
    Vielen Dank für die inspirierenden Worte!

    AntwortenLöschen
  18. Ich wünsche Dir alles Gute für 2016, vor allem Gesundheit und auf dass Deine Vorhaben sich gut umsetzen lassen. Gerade, wenn man wenig Zeit hat, ist es schwierig, sich Zeit zu nehmen. Aber, wie Du schon sagst, sie ist so kostbar und Arbeit, Erfolg und Geld sind bei weitem nicht alles.

    Ich habe in 2015 Zeit genug gehabt, für alles, was mir wichtig ist und dafür bin ich dankbar, auch, wenn es andere Konsequenzen hat. Aber Zeit und Gesundheit empfinde ich als absoluten Luxus und verzichte dann gerne auf andere Dinge. Ich konnte gerade im letzten Jahr einiges umsetzen, was ich die Jahre zuvor auch nicht so beherzigt hatte und einfach so vor mich hingelebt und funktioniert habe. Ich habe bestimmt 3 Jahre keine Bücher gelesen und das, obwohl das Lesen immer zu meinen großen Hobbies gehörte, auch habe ich andere Hobbies vernachlässigt: KEINE ZEIT.

    Keine Zeit gibt es für mich nicht mehr. Mit guter Organisation und Planung kann man sehr wohl einiges schaffen und auch das eigene Wohlbefinden noch in gesunde Bahnen lenken. Dennoch wird es immer wieder mal Spitzenzeiten und Phasen geben, wo einem das aus der Hand gleitet. Wenn aber in der restlichen Zeit vernünftig mit seiner Zeit haushaltet, haut es einen nicht so um. Und dann sind auch Dinge wie Burn Out, unter dem ja leider sehr viele Menschen leiden, nicht wirklich ein Thema.

    LG

    AntwortenLöschen
  19. Was für rührende, traurige und gleichzeitig schöne Worte. Ja du hast Recht, man vergisst oft dass man die kleinen feinen Momente mehr (oder oft auch - überhaupt) genießen sollte. Man weiß nie wann es nicht mehr geht.. Das geht so schnell.. Ich hoffe du kannst im neuen Jahr deine Vorsätze einhalten und die Zeit mit deinen Liebsten genießen :)

    AntwortenLöschen


Ich freue mich über deinen Kommentar und lese jeden einzelnen mit Begeisterung :o) Schön, dass du hier bist!

(Kommentare mit Bloglink oder zu Gewinnspielen/Blogwerbung/Followeraufrufen und Kommentare ohne Bezug zum Thema schalte ich nicht mehr frei!)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...