Weihnacht's Giveaway

Nana's LowCarb Kokos-Balls & Erdnuss-Bites | LowCarb-Rezepte

Hallo ihr Lieben,

schon länger ernähre ich mich LowCarb - mit einer längeren Unterbrechung - und probiere gern Neues aus. Insbesondere Süßkram. Der fehlt mir in meiner Ernährung am meisten, ich bin so ein Leckermäulchen :D

Lange konnte und wollte ich nicht kochen. Irgendwie so ein bisschen, wie es mit den Lippenstiften war, die mochte ich auch ewig nicht :D Und nun...nunja ;o)
Seitdem ich mich LowCarb ernähre, bleibt mir quasi nichts anderes übrig - und ich liebe es mittlerweile, mich krativ am Herd auszutoben und immer wieder neue "Kreationen" zu entwickeln. Dachte ich Anfangs noch, ohne Rezept komm ich überhaupt nicht klar, lese ich Rezepte nun nur noch als eine Art Inspiration und mache dann mein eigenes Ding...


Und nicht nur das Kochen macht mir Spaß; das Backen liebe ich schon immer, da kann ich so herrlich abschalten und mit LowCarb geht auch das ganz prima.

Aber heute bekommt ihr ein Rezept, bei dem ihr weder Kochen noch Backen müsst, und im Handumdrehen leckere Kokos-Balls - ähnlich Raffaelo (wir wollen ja keine Markenrechtsverletzungsklage...was ein Wort...riskieren) - zaubert. Mit und ohne Mandel im Kern ;o)

Und weil Kokos ja nicht jedermanns Sache ist, hab ich noch schnell ein paar LowCarb Erdnuss-Bites ausprobiert. Ganz große Liebe, sag ich euch. Und ich teile die Rezepte gern mit euch!

Genug gequatscht, los geht´s!

LowCarb Kokos-Kugeln



Zutaten
35g Xucker (ich hab meinen von xucker.de)
50g Mandelmus (Alnatura, von DM)
120g Mascarpone
40g Kokos

Zusätzlich
Kokos zum Wälzen


Wie die Zutaten zusammengeschüttet aussehen, habe ich jetzt mal nicht fotografiert - das bekommt ihr ganz sicher auch allein hin. Einfach in beliebiger Reihenfolge. :D  Tipp: Zum leichteren Rühren erst die trockenen Zutaten einfüllen!

Ihr könnt auch für die Füllung mehr Kokos verwenden, allerdings schmeckt es dann nur noch nach Kokosraspeln. Weniger geht leider nicht, da die Masse sonst zu weich ist, um in Form zu bleiben.

Alle Zutaten ordentlich vermengen, bis ein glatter "Teig" entsteht.


Damit der Xucker nicht so kristallin bleibt und ihr eine gute Basis habt, um Kugeln formen zu können, stellt den "Teig" für ein paar Stunden abgedeckt in den Kühlschrank. Am allerbesten bereitet ihr den "Teig" am Abend vorher vor und stellt ihn über Nacht kalt.

Um den die Masse dann ordentlich in den Handflächen zu Kugeln zu verarbeiten, empfehle ich euch, die Hände kurz unter kaltem Wasser "kalt" zu machen. Dann klebt die Masse an euren kalten Händen nicht fest.

Zum Schluss die Kugeln noch in etwas Kokos wälzen - fertig ist eure LowCarb Nascherei. Und ich sage euch, sie macht süchtig :o)

Wer Abwechslung möchte, kann auch eine Mandel in das Bällchen mit einrollen, oder anschließend in etwas geschmolzene Zartbitterschokolade (mind. 85%) tauchen. Der Phantasie ist im Grunde keine Grenze gesetzt!


Und weil ich dachte, dass es genug Menschen gibt, die Kokos so gar nicht mögen, hab ich kurzerhand noch ein neues Rezept kreiert, nämlich

Erdnuss-Bites



Auf meinen Bildern sind sie mit Kokos, aber ich habe vorher welche mit Mandeln gemacht, ein Gedicht und das alles komplett ohne Zucker!

Zutaten
35g Xucker
50g Erdnussmus (ersatzweise zuckerfreie Erdnussbutter)
120g Mascarpone

Zusätzlich
Gehackte Mandeln (oder Kokos) zum Wälzen
evtl. etwas Vanille zum drüberstreuen


Auch hier alle Zutaten ordentlich miteinander verrühren, damit der Teig glatt ist.
Gebt ihm ebenfalls ein paar Stunden "Ruhe", auch hier am besten über Nacht.

Dieser Teig ist deutlich weicher, als die Kokos-Masse (ich hatte erst 70g Erdnussmus, das war leider zuviel, aber lecker!). Die Hände in jedem Fall vorher abkühlen oder mit zwei Löffeln die Bites formen, das klappt auch sehr gut.

Danach in Mandeln oder Kokos (oder auch Back-Kakao, fällt mir jetzt spontan ein) wälzen und nochmal 30 Minuten kalt stellen (nicht zwingend). Mit ein wenig Vanille bestreuen und danach: genießen! :o)


Ihr seht, das geht fix (bis auf die Kühlzeit) und habt schnell etwas für den Süßhunger oder auch für Gäste am Abend. Niemand wird bemerken, dass es sich um zuckerfreie LowCarb-Pralinchen handelt!

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen und beim genießen! Ganz ohne Reue!


Im Übrigen:
Ich ernähre mich nicht LowCarb, weil es gerade "in Mode" ist, sondern weil ich mit der Unterfunktion meiner Schilddrüse mit keiner anderen Methode an Gewicht verlieren kann. Und diese Ernährungsweise unterstützt meine Abnahme, auf so leckere Art und Weise. Ich bin und bleibe nämlich ein Süßschnabel. ;o)

Kommentare:

  1. Yummy! Muss ich unbedingt mal nachmachen! Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und es geht so wahnsinnig schnell :)
      Gern und sag mir, wie es dir geschmeckt hat, ok?

      Löschen
  2. Oh wie toll! Bin gerade auch voll dabei, kleine Power Balls nachzumachen, die jetzt gerade überall auf den Blogs auftauchen (geht da was rum? ;) ) und wenn du schon schreibst, so ähnlich wie ... da MUSS ich die machen, ich LIEBE Kokos :)

    Vielen Dank für die tollen Rezepte!

    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Power Balls sagen mir jetzt nichts, muss ich mal googlen.

      Bei mir geht nichts rum, wie gesagt, für mich ist das keine Modeerscheinung sondern der Gesundheit wegen.

      Löschen
  3. Die sehen richtig lecker aus und so leicht in der Zubereitung. Mandelmuss hab ich leider gar nichts im Haus sowie Kokosraspeln. Kommt beides auf die kommende Einkaufsliste :-)

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen so göttlich aus! Direkt das Rezept abgespeichert :)

    AntwortenLöschen
  5. das rezept klingt gar nicht so schwer, das sollte ich direkt mal ausprobieren :)
    liebe montagsgruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch wirklich kinderleicht nachzumachen :)

      Löschen
  6. Klingt toll - Low Carb finde ich sehr interessant! Kalorien haben sie ja (leider) durch die Mascarpone noch genug, da müsste ich mich schon beherrschen nicht alle auf einmal zu vernaschen...;)
    LG, ALice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um die Kalorien geht es bei LowCarb allerdings so gut wie gar nicht...
      Ist ein sehr komplexes Thema.

      Löschen
  7. Danke liebe Nana fürs Teilen deines Rezeptes, ich muss diese leckeren Kügelchen unbedingt probieren *-*. Xucker kannte ich bisher gar nicht, wie schmeckt das denn? Ich verwende statt Zucker Stevia, aber das mag nicht jeder und ich weiß nicht, ob das so lecker in den Kokosbällchen käme.

    Ganz lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist süß, mit einer kühlen Note. Die merkt man in den Balls & Bites aber nicht.

      Stevia finde ich ganz schlimm und würde ich zum süßen nicht benutzen ;)

      Löschen
    2. Oh cool, dann werde ich das mal bei Gelegenheit bestellen (:. Ja, einigen schmeckt es gar nicht :D, ich musste mich auch erst einmal daran gewöhnen.

      Löschen
  8. Wow, tolle Rezepte :-) Ich mag beide Sorten und werde sie definitiv ausprobieren :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt ja lecker, danke für den tip! Von xucker hab ich bisher noch nie was gehört...
    Wird aber ausprobiert!
    Lg nagelmacke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt auch noch viel mehr Produkte von xucker ;)

      Löschen
  10. Yummy sieht das lecker aus ^^
    Muss ich umbedingt mal nachmachen (:
    xoxo Ally ♥

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab mich schon immer gefragt, wo man bitte diesen Xucker herbekommt, ich hab da schon so viel von gelesen. Schmeckt es denn wie herkömmlicher Zucker??? Auf alle Fälle sehen die Kokos Balls soooooooooo yummi aus, das muss ich probieren, denn seit meiner Ernährungsumstellung liegt eine riesen Packung Raffaellos im Schrank und ich mag sie einfach nicht anrühren ;P
    Erdnussbutter ist so gar nicht meins, aber Kokos um so mehr, also werd ich gleich mal bei Xucker.de nachsehen was sich da leckeres für mich finden lässt, um sündigen zu dürfen, aber ohne die wahnsinnigen Kalorienbomben zu mir zu nehmen ;)
    Danke für das Rezept und deine Bilder sind mal wieder *hachz* Ich würde am liebsten durch meinen Bildschirm krabbeln ;)
    Ich drück dich Süße :*:*:*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nutze viele Produkte von Xucker bzw. mit Xucker. Es schmeckt süß, mit kühlem Unterton. Pur mag ich ihn nicht, in den Bällchen merkt man ihn nicht.

      Was Kalorienbomben angeht:
      Das sind welche, da ist ordentlich Mascarpone drin. Aber bei meiner Ernährungsumstellung ist das so gewollt. Low Carb High Fat - von irgendwas muss der Körper zehren.

      Ich empfehle also nicht, das mit anderen Ernährungsformen zu mischen, die Kohlehydrate erlauben. Denn dann bringt der wweggelassene Zucker nichts, im Hinblick auf die Kalorien ;)

      Danke dir, Süße :* :* :*

      Löschen
  12. Ach, die beiden Rezepte klingen einfach sooo lecker! Und ich bin mir sicher, dass sie auch genauso gut schmecken! ;-) Im Moment ist mir Xucker allerdings noch zu teuer, sodass ich damit leider nichts ausprobieren kann und möchte... kommt aber sicher noch und dann werden die kleinen Dinger zubereitet! :-)
    Vlg Bloody

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Preis wird sich so schnell nichts ändern, wenn überhaupt. Der Preis ist seit mindestens einem Jahr stabil.
      Und da das Produkt anders gewonnen wird, als Raffinade-Zucker, auch angemessen.

      Löschen
    2. Hehe, ich meinte eigentlich nur, dass ich mir das als Student nicht leisten kann... ansonsten fände ich den Preis auch angemessen! :-)
      Vlg Bloody

      Löschen
  13. Oh, die sehen so lecker aus. Das Rezept habe ich mir gleich mal abgespeichert. Die werden am Wochenende gemacht :)

    Vielen Dank dafür :)

    Liebste Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  14. Oh mein Gott! Danke für diese tollen Rezepte.
    Ich habe meine Ernährung vor ca. 2 Monaten auch auf LC umgestellt und auch ich hatte so meine Schwierigkeiten mit dem Süßigkeitenverzicht. Und ich liebe Rafa...äh... Kokoskugeln ;)

    AntwortenLöschen
  15. Nana, ich liege gerade total hungrig auf der Couch und bereue es, dass ich dein Post angeklickt habe!
    Beide Rezepte hören sich soooooo gut an!!!
    Das muss ich unbedingt mal probieren!

    Danke fürs Teilen!
    Lieben Gruß,
    ulli ks

    AntwortenLöschen
  16. Hi :)
    Die Rezepte sehen soooo mega lecker aus, die muss ich auch unbedingt mal ausprobieren! Scheinen auch recht einfach zu machen sein :) Mit dem Kochen konnte ich auch lange Zeit nix anfangen, aber inzwischen macht es mir immer mehr Spaß neue Rezepte auszuprobieren und eigene Kreationen zu entwerfen :) Backen hingegen habe ich schon immer geliebt :)

    Liebe Grüße
    Jenni Jamilia

    AntwortenLöschen
  17. Die sehen soooo, soooo lecker aus und ich könnte das jetzt sofort verdrücken :D Ich hab eh schon die ganze Zeit Hunger und könnte aktuell alles in mich hineinstopfen, aber hier geht das wesentlich besser und ohne schlechtes Gewissen :)

    AntwortenLöschen
  18. Die sehen sooo lecker aus! :) Ich möchte schon so lange mal solchen "rohen bites" machen, aber mir kommen immer irgendwelche anderen Sachen dazwischen, gestern habe ich z.B. Chia-Mandelkekse gebacken...heute ist schon keiner mehr übrig! :D

    AntwortenLöschen
  19. Hmmm sieht total lecker aus!! Werde ich bestimmt auch mal versuchen "nachzukochen" :) Ich habe vor kurzem mit einem Rezept experimentiert und kleine Kugeln geformt, die nur aus Datteln, Kakaopulver und ein bisschen Vanille bestanden - sind sehr sehr gut geworden und auch richtig gesund Die Datteln geben ganz viel natürliche Süße und der Kakao verleiht eine satte Schokonote (und wird als Puder am Schluß noch darübergestäubt), damit die kleinen Dinger aussehen wie Trüffel. Ich weiß leider die genauen Mengen nicht mehr, da das ganze direkt über dem Mixer aus dem Handgelenk entstanden ist: einfach eine handvoll entkernte Datteln in den Mixer geben, und dann so lange Kakaopulver dazugeben, bis eine formbare Masse entsteht. Eine Prise Vanille dazu, Kugeln formen und in Kakaopulver wälzen - voilà! :)

    AntwortenLöschen
  20. Sieht richtig lecker aus, die muss ich unbedingt testen!

    AntwortenLöschen
  21. Wow, muss ich unbedingt nachkommen :D Gerade deinen tollen Blog entdeckt, werde öfters mal drin stöbern.

    AntwortenLöschen


Ich freue mich über deinen Kommentar und lese jeden einzelnen mit Begeisterung :o) Schön, dass du hier bist!

(Kommentare mit Bloglink oder zu Gewinnspielen/Blogwerbung/Followeraufrufen und Kommentare ohne Bezug zum Thema schalte ich nicht mehr frei!)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...