Weihnacht's Giveaway

Nana´s LowCarb Käsekuchen | Rezept

Hallo meine Lieben,

wie ihr mitbekommen habt, ist es zur Zeit sehr ruhig hier - das hat mehrere Gründe.
Zum einen war ich erst ziemlich doll krank, dann gab es einen Todesfall im Freundeskreis, nebenbei plane ich neue Dinge am/im Shop und aus diesem Grund fehlt mir momentan der Elan und auch die Zeit, zu schreiben. Kosmetik ist für mich momentan ein wenig in den Hintergrund gerückt. Damit ihr aber wisst, dass das nur eine "Phase" ist, hab ich heute ein kleines Schmankerl für euch :o)

Und zwar einen super saftig-fluffigen Käsekuchen, ganz ohne Zucker und LowCarb!


Ich backe für mein Leben gern und bin auch immer noch ein Leckermäulchen, trotz kohlenhydratreduzierter Ernährung! Und weil es sooo tolle Leckereien gibt, habe ich mich hingesetzt und einen Käsekuchen 'kreiert', der sogar im ersten Versuch direkt gelungen ist :o)

Nana´s LowCarb Käsekuchen | Das Rezept


Für eine normale 26er Springform benötigt ihr folgende Zutaten:

500g Magerquark oder
300g Magerquark und 200g Frischkäse
(wie ihr das lieber mögt)
5 Eier
3 EL Xucker 
1/2 Fläschchen Vanille-Aroma
3 Tropfen Zitronen-Aroma
1 Päckchen Vanillepudding-Pulver (ohne Zuckerzusatz)
1 EL Öl
1/2 Päckchen Backpulver


Heizt den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) bzw. etwa 160°C (Umluft) vor.

Vermengt den Quark, den Frischkäse, das Eigelb der Eier (Eiweiß aufheben), den Xucker, die beiden Aromen, das Puddingpulver, das Öl und das Backpulver miteinander, bis eine cremige Masse entsteht.

Schlagt danach das Eiweiß steif und hebt es ganz vorsichtig unter die Quarkmasse. Es entsteht eine ganze Menge "Teig", weil er durch das Ei super schön luftig ist, geht aber im Ofen auch nochmal ganz ordentlich auf.

Die Springform ordentlich einfetten oder - noch besser - mit Backpapier auslegen. Da er keinen Boden hat, ist er unten doch recht feucht und so verhindert ihr das 'anpappen'.

Der Kuchen wird auf der mittleren Schiene eingeschoben und auf oberster Stufe empfehle ich, ein Backblech einzuschieben, damit der Käsekuchen nicht zu schnell dunkel wird und auch nach dem Backen noch appetitlich aussieht :D

Nun nur noch die Eieruhr auf 55 Minuten stellen und warten, bis die Zeit abgelaufen ist. Im Anschluss im Ofen auskühlen lassen - holt man ihn zu früh raus, fällt er zusammen (schmeckt aber auch zusammengefallen toll ;o) ).

Nana´s LowCarb Käsekuchen | anschneiden und genießen



Er schmeckt - mir persönlich - am nächsten Tag besonders gut, da er dann richtig schön durchgezogen ist. Aber auch noch etwas lauwarm war er ein Gedicht! Und da kein Zucker enthalten ist, bleibt beim Genießen auch das schlechte Gewissen da, wo es hingehört: weg! :o)

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim nachbacken und vor allem noch mehr Freude beim genießen - ganz ohne Reue! Achja, und ganz nach Belieben könnt ihr natürlich auch Obst hinzufügen, natürlich zuckerfrei ;o)

Habt ihr Interesse an weiteren LowCarb-Rezepten hier auf dem Blog?



Kommentare:

  1. Das klingt supertoll! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren! Danke, dass du das Rezept mit uns teilst! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern - ich freu mich auch immer, wenn ich irgendwo tolle LC-Rezepte finde :)

      Löschen
  2. Dachte zuerst dass sich in deinem Beitrag ein Rechtschreibfehler eingeschlichen hat "Xucker" kannte ich bislang noch gar nicht und hab das ganze gleich mal gegoogelt :) klingt mega genial! Werde ich mir auch bestellen und dein leckeres Rezept nachbacken :D Noch eine Frage: du lässt den Kuchen im ausgeschalteten Backofen dann auskühlen? Wird er dadurch nicht zu dunkel (da der Ofen ja trotzdem noch heiß ist)?

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber hatte ich schon bei den Kokosbällchen geschrieben, über den 'Xucker' ;)

      Solange der Ofen ganz aus ist und das Backblech oben drüber, dunkelt er gar nicht mehr nach :)

      Löschen
    2. Dank dir für deine schnelle Antwort :)

      Löschen
  3. Hey,
    ich muss dich leider enttäuschen - der Kuchen macht nur den Anschein LowCarb zu sein.
    Ich ernähre mich ebenfalls lowcarb bzw sogar ketogen (instagram: neek_gerd, ich glaub da hattest du mich auch schonmal was gefragt ;) ) und bin auch erst "darauf reingefallen".
    Folgendes:
    Richtig ist, dass wenn du dem Pulver (zB DrO*tker) keine Zucker zusetzt, da die KH aus Einfachzucker einsparst - im Pulver an sich ist ja kein Zucker.
    Allerdings besteht das ganze Pulver im Grunde nur aus Stärke und Aroma. Und Stärke ist ein Polysaccharid und zählt zu den Kohlenhydraten.
    Ich war mal so frei und habe die Nährwerte je 100gr rausgesucht (Quelle: http://www.oetker.de/unsere-produkte/original-pudding-vanille-geschmack.html)

    ***Pulver: 85gr KH (davon 0,1gr Zucker), 0,4gr EW, 0,2gr F

    ***Mit Zucker zubereiteter Pudding: 16,6gr KH (davon 11gr Zucker), 2,9gr EW, 1,4gr F

    Im Endeffekt sparst du den Zucker ein, was ja auch super ist, aber Low Carb ist es leider (bei weitem) nicht. In einem Tütchen sind 37gr Pulver, wenn man da die KH ausrechnet (--> 31,45gr KH).....dann ist das zB mehr als meine Gesamt-Tagesportion KH :O :O :O
    Die Frage nach der Verstoffwechselung ist dann nochmal eine andere ;) Ist ja bei Xucker nix anderes...

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich nicht einen ganzen Kuchen auf einmal esse, ist und bleibt der Kuchen LowCarb ;)

      Löschen
    2. Den Magerwuark bzw die MQ/Frischkäse Mischung hatte ich grad gar nicht mehr auf dem Schirm:
      Der Quark wird auch so ca. 20gr KH haben bei 500gr....inkl Pulver bist du dann schon bei ±50gr KH :-/
      Ich wills dir nicht madig machen und hoffe daher du verzeihst mir mein "Gemeckere" (^.^) Mmn ist es jedoch besser wenn man "aufgeklärt" ist (oh gott hört sich das besserwisserisch an -_- )

      Löschen
    3. Auch dazu nochmal: Ich esse keine 500g Magerquark + Puddingpulver auf einmal ;) Der Kuchen ist LowCarb. Solange ich nicht alles auf einmal esse...

      Löschen
    4. Dann ist alles top :-) Wieviel gr KH hast du am Tag so? bei wieviel kcal? :)

      Löschen
    5. Hatte sich überschnitten ;)

      Löschen
    6. Ich zähle nicht und wechsle täglich den KH-Gehalt, um meinen Stoffwechsel rege zu halten. Bin aber eh durch meine SD eingeschränkt, was die KH angeht

      Löschen
    7. Da muss ich aber leider mit auf den Zug aufspringen, mir wäre das viel zu carby. Warum muss da Puddingpulver rein? Und wenn man zuckfrei und fettfrei kombiniert schmeckts meistens nur nach Pappe :/ Dann lieber Sahnequark.

      Löschen
    8. Da muss ich mich noch kurz einmischen. Das ist doch Erbsenzählerei. Es sind fast überall auch KH enthalten, in Gemüse usw., das geht eh nicht ohne. Es geht doch bei LowCarb um die Menge, oder nicht? Klar ist Puddingpulver reine Stärke und daher KH, das weiß sicher jeder. Und wer das nicht möchte kann jeden Käsekuchen auch ohne Puddingpulver backen, das geht auch. (-; Ich finde das ein tolles Rezept.

      Löschen
  4. Yummy, wie lecker der aussieht (: Muss ich umbedingt mal nach machen. Bekommt man in einem Supermarkt eigentlich auch Xucker?

    Liebe Grüße Ally

    AntwortenLöschen
  5. Der Kuchen sieht sehr sehr lecker aus!
    Vielleicht werde ich ihn bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.


    Liebe Grüße
    Jenni Jamilia

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt wirklich sehr lecker (und auch vergleichsweise gesund :)) Ich wünsche mir auf jeden Fall noch weitere Low Carb Rezepte, vielleicht mal ein ganzer Post zu deiner Low Carb Ernährung? Also beispielsweise welche Ersatzprodukte du benutzt (in diesem Fall wohl Xucker), da gibt es ja ein sooo riesiges Angebot :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe, dass es sich ganz bald wieder bei dir beruhigt <3 Ich denke an dich!!

    AntwortenLöschen
  8. Ay, ich hab ewig keine Blogs mehr gelesen, gerade packte es mich und zack, sehe ich ein schönes Rezept :) Ist abgespeichert..hab neulich mal einen Low Carb Käsekuchen gemacht, der leider nicht gelungen ist, aber ich glaube, da fehlte auch einiges drin :) Werde ich demnächst sicher mal nachbacken, danke für das schöne Rezept und liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt toll :O Werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Ich lieeeeebe Käsekuchen *^*

    Wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen!!!

    AntwortenLöschen
  10. Wow das sieht super lecker aus!:-)
    Liebste Grüße<3

    AntwortenLöschen


Ich freue mich über deinen Kommentar und lese jeden einzelnen mit Begeisterung :o) Schön, dass du hier bist!

(Kommentare mit Bloglink oder zu Gewinnspielen/Blogwerbung/Followeraufrufen und Kommentare ohne Bezug zum Thema schalte ich nicht mehr frei!)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...