Weihnacht's Giveaway

Samsung Gear Fit | Review

Hallo meine Hübschen,

vor neun Wochen ist mein neuer Begleiter bei mir eingezogen und ich hatte euch gefragt, ob ihr an einer Review interessiert seid. Da das großteils mit "Ja" beantwortet wurde, gibt es jetzt den ausführlichen Bericht zur Samsung Gear Fit und all seinen Funktionen.

Und natürlich auch die Antwort auf die Frage: Hab ich mich mehr bewegt?! :o)


Samsung Gear Fit

Samsung Electronics
111,- EUR (inkl. Ladegerät)

Die äußere Erscheinung | Samsung Gear Fit



Schon seit längerem kommen die Produkte von Samsung in einem stabilen mit Holzprint versehenen Umkarton. Das sieht edel aus und trotzdem frisch.

Der Karton ist stoßfest, was bei solch sensiblen Geräten wie dieser Uhr oder auch Handys sehr gut durchdacht worden ist. Auch im Inneren ist alles fest an seinem Platz, ohne umher kullern zu können, und schon auf dem Weg zu mir nach Hause ggf. zerkratzen könnte.

Auf der Rückseite sind in kurzen Stichworten die wichtigsten Funktionen aufgelistet, ansonsten befinden sich- neben dem IMEI-Code - keine weiteren Informationen außerhalb der Verpackung.

Das Produkt | Samsung Gear Fit



Die Samsung Gear Fit ist eine Fitness-Uhr, eine sogenannte "Smart Watch", die verschiedenste Dinge "unter einem Hut" vereint. Neben einem Schrittzähler und einem Pulsmesser, gibt es noch weitere Funktionen, auf die ich später zu sprechen komme.

Kurz aber zu den "inneren Werten":
- bluetoothfähig
- wasserdicht
- 1,84 Zoll Curved Super AMOLED Display
- Pulssensor
- 27g schwer

Besonders interessant fand ich das kleine, aber gestochen scharfe Display. Es nimmt sich nichts zu einem Handy und zeigt alles in perfekter Klarheit an. Das Handy ist auch eine wichtige Komponente, wenn man die Smart Watch von Samsung mit allen seinen Vorzügen nutzen möchte.

Ich habe meine Gear Fit mit meinem Samsung Galaxy Note 3 gekoppelt und habe so die Möglichkeit, über eine vorinstallierte APP, die Optik auf dem Display meiner Watch zu verändern, Uhren auszuwählen, das gesamte Layout zu verändern (die Anzeige ist auch quer zu verwenden) und alles was sie aufzeichnet, in meine Fitness-APP zu übertragen. Dort kann ich alles bequem auf einen Blick einsehen, und auch wöchentliche/monatliche Auswertungen anzeigen lassen.

Alles in allem ist die Nutzung mit dem Handy sinnvoll, nicht zwingend, aber sinnvoll. :o)

Das Armband | Samsung Gear Fit



Das schwarze Armband ist aus Kunststoff. Es ist stabil, passt sich aber sehr gut an den Arm an. Dank innen liegendem "Druckknopf" ist es auf die Breite des Armes verstellbar und schließt auch recht fest. Von außen zeigt sich ein leichtes "Carbon"-Muster.

Wer es bunt mag, der kann sich auch eine andere Farbe (rot, orange, grün, blau oder grau) bestellen, der Auslieferungzustand der Smart Watch ist allerdings immer schwarz.

Die Funktionen | Samsung Gear Fit


Benachrichtigungen | Mediencontroller | Einstellungen



Benachrichtigungen
Hat man die Gear Fit mit dem Handy per Bluetooth gekoppelt, so hat man vielfältige Möglichkeiten, sich alle wichtigen Informationen wie WhatsApp Nachrichten, E-Mails, SMS etc. direkt auf der Watch anzeigen zu lassen. Da das Display nicht sehr groß ist, ist das Lesen etwas umständlich und komplett wird die Nachricht auch nicht angezeigt. Aber kommt man nicht ans Handy dran, dann hat man so zumindest einen kleinen Überblick.

Medien-Controller
Dieser regelt die Einstellungen des Music Players auf dem Handy, wenn es verbunden ist. Titel weiter oder zurück, lauter und leiser oder an uns aus, alles lässt sich hier rüber steuern, ohne das Handy auch nur in die Hand zu nehmen. Beim Joggen auf jeden Fall sehr praktisch.

Einstellungen
Der Akkustand, die Uhr, der Hintergrund, Helligkeit, Bluetooth und weitere Dinge lassen sich hier direkt auf der Uhr einstellen und wird hier angezeigt.

Gerät suchen | APP Connect



Gerät suchen
Sehr lustig, wenn man vergesslich ist und ständig sein Handy verlegt - ein Druck auf diese Option, und das Handy beginnt zu klingeln. Mit der Nase auf dem Boden kann dann dem Klingelton nachgelaufen und gesucht werden :D

APP Connect
Wer mehr als die vorhandenen Funktionen benötigt, findet im APP Store weitere Plugins, die aufs Handy geladen und dann auf der Uhr gespeichert werden können. Kostenlos gibt es zum Beispiel einen Taschenrechner, eine Taschenlampe oder "Quick Settings", gegen Gebühr lässt sich etwa eine Galerie auf die Smart Watch bringen.

Timer | Stoppuhr | Schlafen



Timer
Pizza in den Ofen und warten, die Zeit herunterzählen lässt sich mit der Samsung Gear Fit auch ;o)

Stoppuhr
...und natürlich auch stoppen!

Schlafen
Eine Funktion, die ich Anfangs sehr gern genutzt habe. Mittlerweile bin ich abends immer so müde, dass ich vergesse, den Schlaf-Monitor anzuschalten.
Mit dieser Funktion könnt ihr euer Schlafverhalten aufzeichnen. Ihr sehr so, wieviel ihr schlaft (oder wenig) und ob der schlaf oft gestört wurde. Das finde ich tatsächlich sehr interessant, wenn ich es nicht immer vergessen würde...


Schrittzähler | Training | Puls



Schrittzähler
Mein Tritt in den Popo - mit einer maximalen Abweichung von +/-5 Schritten zählt die Uhr alle getätigten Schritte, die gegangen werden. Man hat die Möglichkeit, sich eine Ziel-Schrittzahl zu setzen (bei mir sind es 10000 Schritte am Tag) und wird, bei Erreichen der Hälfte und des Gesamtziels mit einer Goldmedaille honoriert (sieht man weiter unten auf dem Handy) :o)

Training
Zusätzlich zu den gezählten Schritten lassen sich auch Trainingseinheiten wie Laufen/Gehen/Radfahren und Wandern extra aufzeichnen. Hierbei lässt sich ein Ziel einstellen, die Herzfrequenz kann angezeigt werden und auch ein Coaching kann durchgeführt werden.


Puls
Nicht unwichtig, aber auch nicht sehr genau: Der integrierte Pulsmesser. Meinen Puls findet die Uhr oftmals nicht, oder misst ihn viel zu hoch. Hier müsste auf jeden Fall nachgebessert werden.

Hab ich mich mehr bewegt dank Smart Watch? | Samsung Gear Fit



Neue Schuhe an - natürlich pink und der alte 90er Nike Air Max, den ich schon in einigen Ausführungen besessen habe (gefunden haben ich diese Variante über dieses Portal und war direkt verknallt) - und schon kann es losgehen, denkt man...

Doch da ist er, der innere Schweinehund, und die Arbeit und die Couch und so viele andere Dinge. Dennoch muss ich ganz ehrlich sagen, die Uhr hat mich angetrieben, ohne einen Mucks zu sagen. Allein die Tatsache, dass die Schrittzahl ständig präsent auf der Uhr ist (das habe ich so eingestellt), verleitet dazu. noch einen Schritt mehr zu tun. Das selbstgesteckte Ziel zu erreichen rückt in den Vordergrund und man entwickelt einen Ehrgeiz, sich selbst gegenüber.

Ich bin so einige Male während der letzten neun Wochen eine Runde extra gelaufen, oder habe mich beim Inlineskaten gefreut wie ein Schnitzel, weil ich die 10.000er Marke geschafft habe. Zum Joggen bin ich allerdings noch nicht gekommen, aber die ersten Strahlen der Sonne werden mich nach draußen ziehen und mein erstes Gear Fit-Coaching machen lassen (wenn denn der Regen hier mal aufhört!)!


Mein Fazit | Samsung Gear Fit



Für mich hat sich der Preis durchaus gelohnt und ich bin froh, mir die Smart Watch angeschafft zu haben. Ich bin sicher nicht zum Sportass mutiert, und könnte durchaus sportlicher sein oder werden, aber der erste Schritt in Richtung mehr Bewegung ist getan und dazu hat sie mich verleitet.

Und was bei Kosmetik geht, klappte auch hier ganz gut. Zwei Mädels konnte ich bereits "anfixen", sich auch das stylische Sport-Accessoire zuzulegen :D

Mich selbst zu übertreffen und abends auf der Uhr zu sehen, wie viel ich gelaufen bin, das hat mich angespornt. Und wenn ich mich jetzt bald aufs Rad schwingen kann, dann freue ich mich schon jetzt, wenn sie mir anzeigt, wie viele Kilometer ich gefahren bin und weiß jetzt schon, dass sie mich ermutigen wird, am Tag darauf noch eine Schippe drauf zu legen...

Besitzt ihr eine Smart Watch? Was haltet ihr von Fitness-Uhren?


Kommentare:

  1. Ich betrachte all diese "Smart Watches" mit großer Skepsis. Meine beste Freundin hat das gleiche Exemplar wie du und ich habe mir das Gerät mal genauer angeguckt und man wird dadurch ja nochmal zig mal gläserner, als man es eh schon ist. Das Gerät speichert wirklich ALLES ein, wo und wann du welches Foto machst, wieviel Schritte du gehst, wie dein Puls ist, usw.
    Die Grundidee ist super, keine Frage. Aber man weiß eben nie genau, wer von welchen Infos profitiert. Erst letzt habe ich einen Artikel gelesen, in dem berichtet wurde, dass bereits Krankenkassen auf solche Daten nur so geiern.. Das finde ich höchst bedenklich.
    Durch solche Tools werden wir immer mehr überwacht und jeder weiß alles von uns.. Man sollte also schon überlegen, ob man Sportprogramme nicht auch ohne eben diese meistern kann, denn früher ging's ja auch ohne ;)

    Ist halt die kritische Betrachtungsweise des Ganzen. Ich möchte jetzt nicht dich persönlich angreifen oder sowas, aber ich beschäftige mich damit schon länger, dass unsereins immer mehr seine Daten in der Gegend herum schleudert.. Vieles lässt sich ja mittlerweile nicht mehr vermeiden (siehe Facebook usw.), aber was man vermeiden kann, sollte man vielleicht auch versuchen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich greifst du damit nicht an, denn diese "Panikmache" berührt mich nicht.

      Meine Krankenkasse kommt mit Sicherheit nicht an diese Daten, denn ich habe immer noch die Gewalt darüber, was mein Handy verlässt und was nicht und selbst wenn, was wollen sie damit? Sehen, dass ich so uns so viele Schritte am Tag gehe? Da gibt es deutlich wichtigere Dinge, auf die es zu achten gilt und darauf hat man ebenfalls selbst noch Einfluss. Man muss halt genau achten, was man wo preisgibt oder wo man sich wie verbindet (ich komme aus der Handybranche, ich weiß, wovon ich spreche).

      Ich bin auf jeden Fall nicht gläsern und dieses "früher gings ja auch"-Denken, davon halte ich nichts. Wir leben einfach in einem anderen Zeitalter und nur, weil es früher ging, warum sollte ich alles so lassen? Früher gab es keine Blogs und kein Internet, soll ich es deswegen nicht nutzen? ;)

      Jedem seine Meinung und ich danke dir für deine.

      Löschen
  2. Ich finde, dass sowas einfach eine super Sache ist!!! Weil es eben immer präsent ist, ist man zusätzlich noch motivierter sich zu bewegen!!!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, die Motivation ist deutlich höher, weil es eben immer "vor Augen" ist :)

      Löschen
  3. Ich wart ja auf die iWatch, hihi :D Ich Apple-Fanatiker ^^

    AntwortenLöschen
  4. Eine Bekannte von mir hat es auch und sie meinte auch, dass sie wesentlich mehr läuft. Man will halt immer die angegebene Schrittzahl erreichen. Vielleicht sollte ich mir auch soetwas zulegen, momentan werde ich dicker und dicker und dicker und ich bekomm mich einfach nicht motiviert etwas zu tun *heul* Mal sehen, vielleicht lass ich mir diese 'Uhr' ja zum Geburtstag schenken ;P
    Fühl dich gedrückt Süße :*:*:*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte sie nicht mehr missen, obwohl meine Motivation auch deutlich größer sein könnte ;)
      Ich drück dich zurück :* :* :*

      Löschen
  5. Ich finde die Teile irgendwie interessant. Der Preis ist ja auch absolut erschwinglich (finde ich). Wenn man bedenkt, wie teuer die Teile von Apple werden ... (mein Vorgesetzter hat die bei uns eingepflegt und hat mit Preisen um sich geschmissen .. Halleluja. Davon hätte man schon 2 Gebrauchtwagen XD!).

    Am meisten würden mich wohl auch der Schrittzähler und der Schlafmodus interessieren. Denn ich sitz ja nur rum hahhaa.

    Knuuutsch

    AntwortenLöschen


Ich freue mich über deinen Kommentar und lese jeden einzelnen mit Begeisterung :o) Schön, dass du hier bist!

(Kommentare mit Bloglink oder zu Gewinnspielen/Blogwerbung/Followeraufrufen und Kommentare ohne Bezug zum Thema schalte ich nicht mehr frei!)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...